Drei-Seen-Wanderung

Drei-Seen-Wanderung

Die drei kostbaren Edelsteine des Alpsteins

Die Wanderung startet mit einer grandiosen Panoramarundsicht auf dem Hohen Kasten. Nach kurzem steilen Abstieg zum Kastensattel folgt man dem Geologischen Panoramaweg. Beim Wenneli erfolgt der Abstieg zum Sämtisersee. Der Sämtisersee ist mal riesengross, mal verschwindet er und schrumpft auf Supentellergrösse. Der unterirdische Abfluss ins Rheintal ermöglicht diese Naturphänomen.
Als alternative Route kann man auch dem Gratweg weiter Richtung Staubern – Bollenwees folgen und den Sämtisersee aus de Vogelperspektive beobachten.

Vom Sämtisersee über Rainhütte  oder über das Plattenbödeli gelangt man zum zweiten See, dem Fälensee.
Der Fälensee mit seinem tiefschwarzen Wasser und den mächtigen steilen Flanken des Hundsteins und des Roslenfirst erinnert an die Fjordlandschaften Skandinaviens

Weiter geht des über die Widderalp zum Widderalpsattel. Ab hier gehts talwärts in Richtung Sennendörflein Meglisalp. Kurz nach Meglisalp wird in der Tiefe der Seealpsee sichtbar. Nach steilem Abstieg erreicht man diesen aus den Socail Media bekannten Hotspot. Nach dem obligaten Foto erfolgt die letzte Etappe nach Wasserauen.

Mit der Appenzeller Bahn nach Weissbad und dann mit dem Postauto gelangt man zurück zum Ausgangspunkt Brülisau.
Bitte beachten sie, dass die Postautoverbindungen nach Brülisau. Im ländlichen gelegenen Brülisau ist es möglich, dass die letzten Verbindungen zwischen 17:00 – 18.00 fahren.
Verpasst man diese, kann man von Weissbad über den Chlustobelweg innert 45 Minuten Brülisau erreichen.

Für unseren Newsletter anmelden
nach oben